• DER KLIMASCHUTZWEG REGENSBURG

    Der Klimaschutzweg ist ein Gemeinschaftsprojekt zahlreicher Verbände, Parteien und Unternehmen. Inittiert wurde das Angebot von der Windpower GmbH. Unter der Schirmherrschaft von Regensburgs Bürgermeister Herrn Jürgen Huber und Landrätin Frau Tanja Schweiger zeigt der Themenweg:

    • Es gibt gravierende regionale Probleme der Erderwärmung.
    • Um diese Herausforderungen zu bewältigen gibt es zahlreiche Lösungsansätze.
    • Erneuerbare Energie Anlagen laufen langfristig ertragreich, zuverlässig und sicher.nbsp]

    Die Ziele des Klimaschutzweges sind:

    • Umweltbildung in die Breite tragen.
    • Angebot für Bildungseinrichtungen schaffen.
    • Angebot zur Freizeitgestaltung schaffen.
    • Gebiet im Stadtnorden für die Naherholung aufwerten.
    • Pionierprojekte würdigen.


    GRAVIERNENDE REGIONALE PROBLEME DER ERWÄRMUNG UNSERER ERDE.
    Ausgehend vom Regensburger Landratsamt führt der Weg die Klimawanderer hinaus in den thermischen Ausgleichsraum Regen-Ost, welcher im Hinblick auf die Versorgung innerstädtischer thermisch belasteter Gebiete mit frischer und kalter Luft von großer Bedeutung ist. Denn die an der Strecke liegende Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes hat hier in Regensburg in den letzten Jahrzehnten bereits eine deutliche Temperaturerhöhung gemessen. Zudem verläuft das letzte Teilstück des Weges im von Hochwasser gefährdeten Bereich des Flusses Regen. Hier befinden sich die Tiefbrunnen, über welche Regensburg mit Trinkwasser versorgt wird. Die mit den Klimaveränderungen einhergehenden Extremwetterereignisse wie starke Hochwasser gefährden hier die Versorgungssicherheit.

     

    ERNEUERBARE ENERGIEANLAGEN LAUFEN LANGRFISTIG SICHER UND STABIL.
    Der Klimaschutzweg Regensburg thematisiert als tiefgreifende Lösung für diese Probleme die Energieerzeugung aus regenerativen Quellen. Besonders ist hier, nicht allein auf die Notwendigkeit regenerativer Energiegewinnung hinzuweisen, sondern die Langlebigkeit der Techniken in den Fokus zu rücken. So führt der Klimaschutzweg Regensburg zu mehreren regionalen Pionierprojekten, deren langjähriger Betrieb beweist: Erneuerbare Energien Anlagen funktionieren langfristig ertragreich, stabil und sicher.  

     

    ERNEUERBARE ENERGIEN SEHEN, FÜHLEN, ERLEBEN.
    Der Klimaschutzweg ist ein Rundweg von 13 km Länge mit zwei Abkürzungen auf 10 km bzw. 8 km. Er führt vorbei an 11 Stationen, an denen spannende Geschichten erzählt werden. So wird der Themenkomplex Klimaschutz erlebbar und begehbar. Der Wanderer findet hier die besondere Situation vor, dass ein fühes industrielles Bürgerwindkraftwerk fußläufig von einer Stadt aus zu erreichen ist. Hieraus entstand die Idee, einen Wanderweg ins Leben zu rufen. Die Windpower GmbH als Geschäftsführerin derjenigen Bürgerwindgesellschaft, die das Regensburger Windkraftwerk betreibt, initiierte das Projekt. Der Klimaschutzweg Regensburg soll für alle Menschen einen niederschwelligen Einstieg in das hochinteressante Themenfeld Klimaanpassung und Erneuerbare Energien bieten.  

     

    NACHHALTIGKEIT "MADE IN REGENSBURG".
    Das Umweltbildungsangebot sensibilisiert und trägt die Diskussion über Energieversorgung und Umweltschutz weiter in die Breite. Als Exkursionsangebot soll er Eingang finden in die Schulbildung, in die kommunale und verbandlich organisierte Jugendarbeit, in die Lehre an der Universität Regensburg und der Ostbayerischen Technischen Hochschule sowie in die allgemeine Freizeitgestaltung. Er soll dazu motivieren, eigene Entscheidungen für eine gute und lebenswerte Zukunft zu treffen. Zudem wertet der Wanderweg ein bisher für die Naherholung wenig genutztes Gebiet im Regensburger Stadtnorden auf